Wir geben Feuchter Einzelhändlern ein Gesicht! – Große Unterstützungsaktion für das Feuchter Gewerbe

0

Die Corona-Pandemie fordert einiges von uns Feuchtern ab. Hart getroffen hat es dabei auch die Feuchter Einzelhändler und Gewerbetreibenden. Neben dem ständigen, unvorhersehbaren und kurzfristigen auf und zu, dass seit circa einem Jahr Corona-Pandemie anhält, hängen bei den Gewerbetreibenden die Existenzen am seidenen Faden.

Wir unterstützen unsere Feuchter!

In dieser schwierigen Zeit geben wir mit dem gesamten FeuchtFM-Team unser Bestes mit unseren Mitteln allen feuchter Bürgern durch diese Zeit zu helfen. Dazu gehören natürlich auch die Gewerbetreibenden. Seit Beginn der Pandemielage holen wir die Feuchter Einzelhändler in unsere Sendungen, sei es in die damals täglich geführte „Stay-At-Home“-Radioshow während des ersten Lockdowns, den Start ins Wochenende oder die große Sonntagabendshow. Natürlich mit Abstand über unsere Telefonanlage.

Plakataktion für Feuchter Gewerbetreibende

In Zusammenarbeit mit dem Arbeitskreis Feuchter Gewerbe e.V. und dem Markt Feucht möchten wir die heimische Wirtschaft weiterhin unterstützen. Deswegen haben wir gemeinsam eine Plakataktion ins Leben gerufen, welche die Feuchter Gewerbetreibenden unterstützen soll.

Neben einer eigens eingerichteten Website (www.die-feuchter.de), weisen die Plakate auf Öffnungszeiten oder Kontaktmöglichkeiten der Gewerbetreibenden hin und geben den Menschen hinter dem Unternehmen ein Gesicht. Philipp Ankowski, zuständig für die Wirtschaftsförderung, betont im Pressegespräch auch, dass man versucht habe, die Plakate in der Nähe der Geschäfte aufzuhängen.

Große Hoffnungen in die Plakataktion

Im FeuchtFM Interview schildert der Vorsitzende des Arbeitskreis Feuchter Gewerbe e.V. die Hoffnungen, die er in die Plakataktion steckt.

Klaus Metz (rechts) im FeuchtFM Interview mit Reporter Maximilian Hanstein (links)

In unserer Show „Start ins Wochenende“ diesen Freitag ab 19 Uhr beantwortet Klaus Metz dann auch, welches Fazit der AFG nach einem Jahr Corona-Pandemie zieht und wie sich die Gewerbetreibenden zur Zeit noch unterstützen können.

Unterstützung der Gewerbetreibenden in der Pandemie wichtig

Wie wichtig die Unterstützung der Gewerbetreibenden in Feucht ist, betont Jörg Kotzur, erster Bürgermeister, im Interview mit FeuchtFM.

Jörg Kotzur (rechts) im FeuchtFM Interview mit Reporter Maximilian Hanstein (links)

Exklusiv beantwortet Jörg Kotzur in unserer Freitagssendung „Start ins Wochenende“ ab 19 Uhr wie die Feuchter Gemeinde Gewerbetreibende unterstützen kann und wie der Ortskern nach der Pandemie aussehen könnte.

Share.

About Author

Maximilian Hanstein

Maximilian Hanstein ist seit Ende 2018 aktiv bei FeuchtFM. Neben der Maxi-Hanstein-Radioshow ist er für die Musikredaktion verantwortlich. Sehr gerne bereitet er die Kommunalpolitik journalistisch für FeuchtFM auf. Privat begeistert er sich für lokale Pizza und kann kein bisschen Klavier spielen.

Comments are closed.