SC unschlagbar

0

Der 1. SC Feucht marschiert weiter in sehr großen Schritten Richtung Bayernliga. Im Topspiel der Landesliga Nord/Ost gegen den TSV Buch konnte man sich vor den maximal erlaubten 200 Zuschauern im Waldstadion absolut verdient mit 2:0 durchsetzen. Die Tore erzielten Salim Ahmed (5.) und Tim Ruhrseitz (72.).

Das Topspiel begann zunächst sehr ausgeglichen, beide Mannschaften tasteten sich heran und versuchte ihre Akzente offensiv zu setze. Nach wenigen Minuten war es der SC Feucht, dem es in der 5. Minute gelang über die rechte Seite und einer Flanke in die gefährliche Zone zu kommen. Tim Ruhrseitz hatte zunächst deutlich zu viel Platz im gegnerischen Strafraum. Dessen Schuss war allerdings zu unplatziert, weswegen Buchs Torwart Patrick Bogner den Ball zunächst ablenken konnte. Allerdings nicht erfolgreich denn am langen Eck lauerte Salim Ahmed erfolgreich aus den zweiten Ball und brachte die frühe Führung für den Gastgeber. Im weiteren Spielverlauf blieben die Feuchter dominant und hatten durch Tim Ruhrseitz in der 17. Minute die Chance auf das 2:0. Einmal mehr parierte der TSV Keeper Bogner klasse. Je länger die Partie dauerte desto ausgeglichener wurden die Spielanteile. In der Mitte der ersten Halbzeit war das Spiel durch viele weite Bälle und dadurch schnelle Ballbesitz-Wechsel gekennzeichnet. Die Gäste schafften ein ausgeglicheneres Spiel im Mittelfeld, kamen aber nicht zu ernsthaften Chancen. So konnte der SC das Ergebnis verwalten und mit einer insgesamt doch verdienten 1:0 Führung in die Pause gehen.

Der Torschütze vom 2:0: Tim Ruhrseitz

Der TSV Buch kam besser aus den Kabinen und konnte sich die ein oder andere Chance mit viel Einsatz erarbeiten. Gute 5 Minuten später verfiel die Partie wieder in das Muster der ersten Halbzeit, viele Ballbesitzwechsel und energische Zweikämpfe im Mittelfeld. Diese bewerte Schiedsrichter Xaver Fabisch zunehmend strenger, sodass der SC immer unzufriedener mit der Spielleitung wurde. Die erreichte nach einer Stunde seinen Höhepunkt als der Feuchter Trainer Florian Schlicker laut wurde und seine erste gelbe Karte als Trainer im Feuchter Waldstadion sah. Kurz davor wurden bereits Höhenberger und Wessner verwarnt. Der Gastgeber wurde anschließend wieder besser und bekam mehr Räume offensiv, sodass sich das Geschehen neben dem Spiel wieder beruhigte. Nachdem Ruhrseitz einen scharfen Ball von rechten Offensivseite der Feuchter in der 67. Minute zunächst verpasste, war er 5 Minuten später am langen Pfosten zur Stelle und konnte eine perfekte Flanke von Oltean zum 2:0 einköpfen. Damit war die Partie entschieden. Der SC verwaltete durch eine besonders stabile Abwehr den Spielstand gut war näher an einem möglichen 3:0 dran, als der TSV Buch am Anschlusstreffer. Am Ende blieb es trotz einer Großchance von Marco Weber (SC Feucht) beim leistungsgerechten 2:0 Heimsieg für den SC gegen den TSV Buch.

Durch den Sieg im Topspiel steht der 1. SC Feucht mit mindestens 10 Punkten Vorsprung und einem Spiel weniger gegenüber dem SC Schwabach (Zweitplatzierter) an der Spitze der Landesliga Nord/Ost. Insgesamt stehen für die Feuchter noch 8 Spiele in dieser Saison 2019/2020 aus, die allerdings erst im kommenden Jahr fertig gespielt wird.

Das nächste und letzte Heimspiel in diesem Jahr findet am kommenden Montag, den 26.10.2020 um 19 Uhr im Feuchter Waldstadion gegen den SC Großschwarzenlohe statt. Wir übertragen wie immer ab 18:45 live im Radio und Ticker.

Share.

About Author

Simon Schmidt

Simon Schmidt ist seit 2016 als Sportreporter und Moderator bei FeuchtFM tätig. Seit 2018 ist er Mitglied in der Projektleitung. Außerdem ist er in seiner Freizeit noch als Fußball-Schiedsrichter aktiv und leidenschaftlicher Fußball-, Formel 1- sowie Technik-Fan.

Comments are closed.