Saison-Abbruch

0

Da das bayerische Infektionsschutzgesetz nun bis in den Mai hinein von Seiten der Staatsregierung verlängert wurde, kann die Saison 2019/21 bis zum 30.06 nicht mehr zu Ende gespielt werden und muss somit abgebrochen werden. Eine Wertung soll nach der Quotientenregel erfolgen.

Erst vor wenigen Wochen stellte der Bayerische Fußball-Verband (BFV) seinen 4-Punkte-Plan für den Amateurfußball vor, welcher einen Abbruch der Saison 2019/21 vorsah, sollte bis zum 3. Mai 2021 kein flächendeckender Trainingsbetrieb mit Kontakt möglich sein (mehr dazu hier). Mit der Verlängerung der 12. Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung tritt dieser Fall nun ein und die Saison ist bis zum geplanten Start der neuen Spielzeit 2021/22 zum 1. Juli 2021 nicht mehr zu Ende zu führen.

Für den BFV-Vorstand ist nun ein Abbruch unvermeidbar. Ein formeller Beschluss zum Abbruch wurde aber bisher noch nicht gefasst, da bei besser werdender Infektionslage formell ja noch Spiele bis zum 30. Juni angesetzt werden könnten. Außerdem haben die Vereine natürlich alle eine andere Interessenlage, einige wollen eine volle Wertung nach §93 der Spielordnung, andere eine ohne Abstiege oder gar eine Weiterführung der Saison über den 30. Juni hinaus. Hier will der Verband sich jetzt ein bayernweites Meinungsbild bei den Vereinen einholen und so die verschiedenen Möglichkeiten nochmal mit all ihren Aspekten beleuchten.

Beim 1. SC Feucht könnte Teammanager Manfred Kreutzer mit einer Wertung nach Quotientenregel leben:

Gewertet werden soll die Spielzeit nach der Quotientenregel, die in §93 der Spielordnung verankert ist. Somit soll es wie gewohnt Auf- und Abstiege ohne jegliche Relegationsspiele geben.

Für den 1. SC Feucht würde das den souveränen Aufstieg in die Bayernliga bedeuten. In der Landesliga Nordost steht man mit 10 Punkten Vorsprung und einem Spiel weniger unangefochten auf Platz 1. Nach drei Jahren in der Landesliga würde der SC nun wieder in die Bayernliga zurückkehren. In der wartet in der kommenden Saison unter anderem auch wieder das Derby gegen den SV Seligenporten. Beim SC freut man sich schon auf die kommende Bayernliga-Saison:

SC Teammanager Manfred Kreutzer

Die 1. Mannschaft des TSV 04 Feuchts würde aufgrund der starken Spiele im Jahr 2020 die Saison auf dem 9. Tabellenplatz beenden und so sicher die Klasse in der Kreisliga Ost halten.

Titelbild: Simon Schmidt

Share.

About Author

Simon Schmidt

Simon Schmidt ist seit 2016 als Sportreporter und Moderator bei FeuchtFM tätig. Seit 2018 ist er Mitglied in der Projektleitung. Außerdem ist er in seiner Freizeit noch als Fußball-Schiedsrichter aktiv und leidenschaftlicher Fußball-, Formel 1- sowie Technik-Fan.

Comments are closed.