Marktgemeinderatssitzung – die Einigkeit ist vorbei

0

29.07.2020 – 19 Uhr. Die Reichswaldhalle ist gut gefüllt mit den Mitgliedern der Verwaltung, den Bürgermeistern und Marktgemeinderäten. Zeit für die nächste Marktgemeinderatssitzung. Die wichtigsten Informationen aus dieser Sitzung sind für euch hier von unseren Reportern zusammengestellt:

Großer Krach – Fortsetzung der Ausschüsse

Oliver Siegel, der zweite Bürgermeister unseres Marktes Feucht beantragte federführend für die Fraktion der CSU, sowie für die Fraktion der Freien Wähler und der Ausschussgemeinschaft (Franken, UCS & FDP) die Fortführung der Ausschusssitzungen. Damit einhergehend ist auch die Verschiebung verschiedener Tagesordnungspunkte der aktuellen Sitzung in die Vorbesprechungen der Ausschüsse.

Auf deutliche Kritik stieß das unter anderem bei unserem ersten Bürgermeister Jörg Kotzur. Nicht nur sei die Anzahl der Sitzungen der Lokalparlamente auf Anweisung der bayrischen Innenministeriums auf Grund der aktuellen Pandemie auf ein Minimum zu reduzieren, es gehe auch darum, die vor zwei Monaten einstimmig beschlossene Geschäftsordnung nicht wieder umzuschmeißen, die genau das aus aktuellem Anlass eben nicht vorsieht.

Auch die SPD schließt sich der Kritik des ersten Bürgermeisters an. Hannes Schönfelder (SPD) fügt zu den Kritikpunkten des ersten Bürgermeisters hinzu, dass die Verschiebung der Gremien das Verpassen von Fördergeldern insbesondere beim neuen Kindergartenbau zur Folge haben könnte.

Im Spannungsfeld der Diskussion mittig zu verordnen sind dabei die Grünen. Stellvertretend für die Fraktion schlägt die dritte Bürgermeisterin Rita Bogner (Grüne) vor über die Verschiebung der Tagesordnungspunkte getrennt zu entscheiden um wichtige Themen in der aktuellen Sitzung zu beschließen und weniger wichtige Themen in den Ausschüssen vorzusondieren.

Das überzeugt die Antragsteller aber wenig. Sie stimmen mit ihrer Mehrheit für das Verweisen der verschiedenen Tagesordnungspunkte in die Ausschüsse mit dem Risiko von ausbleibenden Fördergeldern.

Die Diskussion über die bereits vertagten aber dennoch wichtigen und zeitlich begrenzten Entscheidungen ufern dann aber später in der Aussprache aus. Den Antragstellern schwebte bei ihrem Antrag nicht die Verschiebung von wichtigen Punkten vor. Man verbleibt letztendlich bei dem Vorschlag des ersten Bürgermeisters Jörg Kotzur, der für genau diese Themen Sondersitzungen der Ausschüsse einberufen wird.

Einzäunung der geplanten Hundewiese am Gauchsbach

163 Kommentare in der Facebookgruppe „Bürgerforum Feucht“. Wer glaubt, dass es mal wieder um die Freibadentscheidung, feiernde Jugendliche, gestohlene Fahrräder oder die schiefstehende Hecke eines Nachbarn geht der liegt leider falsch. Herbert Bauer initiierte mit seinem Post eine rege Diskussion zur Einzäunung der Hundewiese.

Diese Hundewiese war bereits vor der Renaturierung des Gauchsbachtales geplant, Herbert Bauer schlägt in seinem Antrag, der viele Anregungen von den Bürgern und der vorhin genannten Facebookgruppe enthält, eine Umzäunung dieser angedachten Hundewiese vor. Somit hätten Feuchts Vierbeiner einen sicheren Platz zum herumtollen auch ohne Leine, Passanten und Co. müssten keine Angst vor den Tieren haben.

Der Antrag von Herbert Bauer wurde einstimmig angenommen, die Ausführung der Begrenzung wird in den nächsten Monaten noch geprüft und beschlossen.

Bürgerinitative gegen die Stromtrasse wird gegründet

In der traditionell als letzten Tagesordnungspunkt gesetzten Aussprache informiert Ernst Klier (SPD) seine Parlamentskollegen über die bevorstehende Gründung der Bürgerinitative „Rettet den Reichswald – Stoppt die Stromtrasse“ gegen die geplante neue Stromtrasse, über welche bereits in der vergangenen Sitzung Überlegungen angestellt wurden. (Die Berichterstattung über die Überlegungen sowie die letzte Marktgemeinderatssitzung finden Sie hier.) Am 04.08.2020 findet die Gründungsveranstaltung auf dem Kirchweihplatz in Feucht statt. Infos zur Teilnahme gibt es in den nächsten Tagen in der Presse und auf Facebook.

Die wichtigsten Infos zu jeder Marktgemeinderatssitzung gibt es natürlich bei uns im laufenden Programm, in den verschiedenen Shows und hier auf feuchtfm.de

Die nächste Sitzung des Marktgemeinderats ist voraussichtlich am 23.09.2020 um 19 Uhr.

Share.

About Author

Maximilian Hanstein

Maximilian Hanstein ist seit Ende 2018 aktiv bei FeuchtFM. Neben der Maxi-Hanstein-Radioshow ist er für die Musikredaktion verantwortlich. Sehr gerne bereitet er die Kommunalpolitik journalistisch für FeuchtFM auf. Privat begeistert er sich für lokale Pizza und kann kein bisschen Klavier spielen.

Comments are closed.