Margarete und Georg legen wieder los!

0

Drei Eier lagen am Freitagmorgen im Nest der Wanderfalken, das sich hoch oben im Turm der Katholischen Kirche Herz-Jesu befindet. Das Feuchter Falkenpärchen brütet jetzt das dritte Jahr vor der Webcam, die der Markt Feucht dort eingerichtet hat.

Wanderfalken legen in der Regel drei bis vier Eier, die sie ungefähr fünf Wochen lang bebrüten. Margarete und Georg wechseln sich beim Futterbesorgen und Brüten ab. Die ersten Eier wärmen sie nicht dauernd, oft liegt das Gelege blank im Nest. Auf diese Weise sorgen die Wanderfalken dafür, dass alle Küken möglichst gleichzeitig schlüpfen. So gibt es keine wesentlichen Größenunterschiede bei den Jungtieren, und den kleineren Geschwistern wird das Futter nicht weggefressen.

Die Nestlingszeit der Küken beträgt 40 Tage. Letztes Jahr legte Margarete vier Eier und alle vier Küken kamen durch. Leider starb nach ein paar Wochen eines der männlichen Jungtiere, weil es während der Bettelflugphase von einer Elster attackiert wurde.

Text: Markt Feucht / Bild: Webcam Feuchter Falken

Share.

About Author

Markt Feucht

Text- und Bildquelle dieses Artikels: Markt Feucht / feucht.de

Comments are closed.