Gehirnerschütterung! Feuchter Wanderfalke in Behandlung.

0

Am Wochenende ist Wanderfalkendame Margarete, die derzeit mit ihrem Partner Georg im Kirchturm der Katholischen Kirche Herz-Jesu Feucht vier Eier ausbrütet, gegen ein Fenster geflogen. Dabei hat sie sich eine Gehirnerschütterung zugezogen. Sie befindet sich deshalb in der Obhut eines Tierarztes, der auf Greifvögel spezialisiert ist.

Das Brüten der fast schlupfreifen Eier hat derzeit das Wanderfalkenmännchen übernommen. Man muss hoffen, dass sich Margarete schnell erholt und dass Georg noch ein bisschen durchhält. Bisher hat er sich nur wenige Male vom Gelege entfernt. Aber seine Rufe gelten ganz offensichtlich Margarete. Wanderfalken bleiben ein Leben lang zusammen und teilen sich das Brüten und das Futterbesorgen.

Sobald es der Wanderfalkendame gut geht und sie wieder fliegen kann, wird sie zurückgebracht. Sebastian Haas vom Bund Naturschutz, Ortsgruppe Feucht, und die Umweltstelle des Marktes Feucht begleiten das aktuelle Geschehen vor Ort gemeinsam fachlich und stehen in enger Abstimmung mit dem behandelnden Tierarzt und einem Falkner.

Unter diesem Link kann ein Blick ins Nest geworfen werden: https://www.feucht.de/freizeit-kultur/radfahren-wandern/vogellehrpfad

Textquelle: Markt Feucht / Bildquelle: Roland Geyer

Share.

About Author

Markt Feucht

Text- und Bildquelle dieses Artikels: Markt Feucht / feucht.de

Comments are closed.