Das Meeting auf der Toilette

0

Ein Ort, der normalerweise nicht viel Aufmerksamkeit bekommt, aber dennoch für alle sehr wichtig ist, ist die Toilette. Hier trafen sich im September Erster Bürgermeister Jörg Kotzur, Bauamtsleiter Andreas Brandmann und Martina Mönius-Toro. Sie ist Schulleiterin der Mittelschule Feucht und freute sich über den Besuch am Örtchen.

Denn das erstrahlt seit kurzem in neuem Glanz: Im Erdgeschoss der Mittelschule wurden ein Mädchen- und ein Knaben-WC komplett saniert.

Die Anregung dazu kam aus der Schülerschaft, und das Vorhaben war auch dringend nötig. Sechs Wochen dauerte der Umbau, 70.000 € wurden investiert. Weniger als ursprünglich veranschlagt, hatte man doch ursprünglich mit 80.000 € gerechnet.

Im Detail wurden die Sanitärräume bei den Jungs mit vier Urinalen, zwei WCs sowie zwei Waschtischen ausgestattet und bei den Mädchen mit sechs WCs und zwei Waschtischen. Mit berührungslosen Armaturen wurden neueste Hygienevorgaben berücksichtigt.

Zum Abschluss der Maßnahme erhielten die Räume noch eine zeitgemäße LED-Beleuchtung, die das Highlight ins rechte Licht rückt: die farbigen Fliesen – Blautöne in der Jungentoilette, Grüntöne bei den Mädchen. Durch das Farbspiel, das haben Studien der Farbpsychologie ergeben, wird weniger Vandalismus betrieben.

Bleibt einzig zu befürchten, dass der eine oder andere Schüler nun verstärkt den Toiletten-Aufenthalt als willkommenes Ablenkungsmanöver nutzt…

Der Markt Feucht bedankt sich bei der Schulleitung und dem Lehrerkollegium, den Schülerinnen und Schülern, welche die Baustelle teilweise auch während des laufenden Schulbetriebs „ertragen“ mussten, und selbstverständlich bei den bauausführenden Firmen. In den nächsten Jahren sollen dann in den beiden oberen Stockwerken der Mittelschule weitere Toilettenanlagen peu à peu umgebaut werden.

Bericht und Foto: www.feucht.de

Share.

About Author

Markt Feucht

Text- und Bildquelle dieses Artikels: Markt Feucht / feucht.de

Comments are closed.