BR-Radltour & Weihnachtsmarkt – wie viel geht in Feucht? – Ausblick auf die Marktgemeinderatssitzung am 21.10.2020

0

Die BR-Radltour und besonders der Weihnachtsmarkt 2020 ist seit Wochen im Gespräch bei den Feuchter Bürgern. Morgen sollen die Entscheidungen zu beiden Punkten in einer umfassenden Marktgemeinderatssitzung fallen. FeuchtFM informiert euch über die Positionen der Parteien vorab.

BR-Radltour

Radler bei der BR-Radltour 2019 – Foto: BR/Johanna Schlüter

Seit vielen Wochen berät das Lokalparlament über die Durchführung der BR-Radltour, welche Coronabedingt erst im nächsten Jahr stattfinden kann. Auf Antrag von Ines Stelzer für die SPD-Fraktion wurde bereits über die BR-Radltour diskutiert. Die Marktgemeinderätin befürchtet, dass die Kosten der Radltour aus dem Ruder laufen. „Wir stellen diesen Antrag nicht erst im Rahmen der Beratungen für den Haushaltsplan 2021, weil es gegenüber dem Bayerischen Rundfunk nur fair ist, rechtzeitig zu signalisieren, dass ein alternativer Veranstaltungsort gesucht werden muss.“, so Stelzer in ihrer Begründung. (FeuchtFM berichtete über den Antrag in einer Vorberichtserstattung bereits hier.)

Das Lokalparlament verwies nach ausführlichster Beratung und vielen Informationen vom Cheforganisator des BR, Wolfgang Slama, (FeuchtFM berichtete darüber hier) den Antrag in einen Ausschuss. Nach der Beratung wird heute über den Antrag höchstwahrscheinlich abschließend abgestimmt.

In einer Stellungnahme für FeuchtFM hält der Fraktionsvorsitzende der SPD, Lothar Trapp, am Kurs der SPD fest. Er zweifelt daran, dass der Kostenanteil bei 30.000€ inklusive aller Kosten bleibe und kann sich kaum vorstellen, dass der von Slama genannte Marketingwert wirklich in die Hunderttausende gehen soll. „Feucht ist kein Tourismusort und verfügt über so gut wie keine Übernachtungskapazitäten; es ist nicht absehbar, ob und in welchem Umfang die vorhandene Gastronomie überhaupt langfristig von der auf einen kurzen Zeitpunkt begrenzten Werbewirkung der BR-Radltour profitieren kann.“ , schreibt der Fraktionsvorsitzende in seiner Stellungnahme.

Mark Forster bei einem Auftaktkonzert der Radltour. – Foto: BR/Lisa Hinder

In der Stellungnahme für die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen schreibt Andreas Sperling, dass seine Fraktion grundsätzlich pro Radltour eingestellt ist. Er gibt aber auch zu bedenken, dass interne Kosten auf den von Slama genannten Betrag noch draufgezahlt werden müssten. „Wir hoffen, dass diese nicht in ‚Spielverderberhöhe‘ drohen.“, so Sperling.

Oliver Siegl, der Fraktionsvorsitzende der CSU und zweiter Bürgermeister des Marktes Feucht hingegen hält die Radltour in Feucht im Gespräch in unserer Sendung Start ins Wochenende „für ein Geschenk“. Für die Bürgerinnen und Bürger sei etwas geboten, die Engpässe die in den gastronomischen Betrieben Feuchts durch Corona entstanden seien, könnten durch die Veranstaltung wieder Wett gemacht werden.

Mit dem deutlich größeren Stimmenanteil wird die CSU-Fraktion, damit wahrscheinlich in diesem Thema richtungsweisend sein. Bei Vollbesetzung des Parlamentes könnte sie mit Hilfe der Stimmen der Freien Wähler, der Franken, sowie der UCS und FDP die Radltour weiterhin in Feucht stattfinden lassen.

Die letztendliche Entscheidung erwarten wir in der Sitzung. Eine ausführliche Berichterstattung gibt es im laufenden Programm und natürlich hier auf unserer Website.

Weihnachtsmarkt 2020

Weihnachtsmarkt in Feucht – Foto: Herbert Bauer

Auch über den Weihnachtsmarkt wird im Feuchter Ortsgeschehen viel diskutiert. In einer Straßenumfrage von FeuchtFM gehen die Meinungen weit auseinander ob dieser angesichts der Corona-Pandemie dieses Jahr durchgeführt werden soll.

FeuchtFM-Straßenumfrage über den Weihnachtsmarkt 2020

Bürgermeister Jörg Kotzur bezieht in einer Pressemittelung des Markt Feuchtes für den Weihnachtsmarkt 2020 Stellung: „Auch, wenn Corona es uns schwer macht, setzen wir alles daran, uns dieses wichtige Kulturgut nicht nehmen zu lassen. Wir wissen aber natürlich nicht, ob er unter den strengen Auflagen zu machen ist. Derzeit warten wir auf Rückmeldungen der Gesundheitsbehörden.“

Die meisten Parteien folgen der Meinung des Bürgermeisters. Durchführen solang es geht.

Share.

About Author

Maximilian Hanstein

Maximilian Hanstein ist seit Ende 2018 aktiv bei FeuchtFM. Neben der Maxi-Hanstein-Radioshow ist er für die Musikredaktion verantwortlich. Sehr gerne bereitet er die Kommunalpolitik journalistisch für FeuchtFM auf. Privat begeistert er sich für lokale Pizza und kann kein bisschen Klavier spielen.

Comments are closed.