Absage der BR-Radltour 2021

0

Tagsüber radeln – am Abend feiern! Das wäre das Motto der BR-Radltour in diesem Jahr gewesen. Jetzt wurde die Großveranstaltung aus pandemischen Gründen für dieses Jahr abgesagt. Der BR bleibt jedoch mit den Kommunen der geplanten Etappenziele weiterhin im Gespräch.

Mittlerweile zum 31. Mal wären in diesem Sommer RadlerInnen aus dem Freistaat durch die Oberpfalz, Niederbayern, Oberbayern, Schwaben, und Mittelfranken gefahren – jetzt hat der BR mitgeteilt, dass auch 2021 die Tour aufgrund der aktuellen pandemischen Lage entfallen muss.

Schon Anfang 2020 wurde seitens des BR verkündet, dass das Finale der Radltour in Feucht stattfinden soll. Traditionell wartet auf die Besucherinnen und Besucher am Ziel der Radltour ein Konzert der Superlative – 2019 waren Künstler wie Mark Forster auf der Bühne gestanden. „Für uns Feuchter ist das natürlich sehr enttäuschend, aber aufgrund der derzeitigen Situation nachvollziehbar und verantwortungsbewusst.“, so der 1. Bürgermeister des Marktes Feucht Jörg Kotzur.

Der BR schaut positiv in die Zukunft

Wolfgang Slama, Leitung BR-Radltour: „Ich finde ermutigend, wie viele Beteiligte positiv ins nächste Jahr und auf eine BR-Radltour schauen, die dann hoffentlich in bekannter und seit Jahren beliebter Form stattfinden wird. Ich bin jedenfalls zuversichtlich, dass wir 2022 auf interessanten Etappen und mit vielen tollen Open Air-Veranstaltungen neu durchstarten können. Zusammen mit der großen BR-Radltour-Familie bleiben wir derweil fest im Sattel und bewegen uns Tritt für Tritt weiter in eine wieder bessere Zeit mit der Aussicht aufs Gemeinsam-unterwegs-Sein im kommenden Jahr.“

Auch 2022 soll die BR Radltour zum Beginn der Sommerferien stattfinden.

Bild: BR/Philipp Kimmelzwinger

Share.

About Author

Max Dettenthaler

Max Dettenthaler ist schon von Anfang an bei FeuchtFM dabei. Er leitet das Programm und ist Ansprechpartner für Fragen jeglicher Art.

Comments are closed.