SC baut Siegesserie aus

0

Gegen das Schlusslicht der Landesliga Nordost, den Baiersdorfer SV konnte sich der SC Feucht dank den Toren von Tim Ruhrseitz (27. und 34.) und Stephan König (82.) mit 3:0 gewinnen. Spielerisch waren die Feuchter klar besser, hatten dennoch heute eines ihrer schlechtesten Spiele der Saison.

Die Feuchter kamen von Beginn an nicht so in die Partie wie man erwarten könnte, wenn der Erste gegen den Letzten spielt. Offensiv kamen die Feuchter zu Beginn zu wenig zwingenden Chancen, liefen allerdings oftmals in Konter. Bei einem hatte der SC in der 15. Minute Glück, dass Sebastian Hofmann das leere Tor nicht trifft. Sponsel kam hier bereits aus seinem Kasten raus und wurde ausgespielt. Doch dann wurden die Feuchter besser und hatten viele Chancen zur Führung. In der 27. Minute war es dann soweit: Patrick Tekeser zog aus guten 20 Metern ab, der Baiersdorfer Schlussmann Fieber konnte den Ball nur noch an den Innenpfosten lenken, von dem er dann bei Tim Ruhrseitz landete, der zur Feuchter Führung einschob. Nur wenige Minuten später machte er dann, mit dem 2:0 alles klar für die Feuchter, als er wieder aus etwa 20 Metern gekonnt abschloss. Bis zur Pause kam nicht mehr viel von den Gästen, auch aus Standard-Situationen konnten sie nicht weiter gefährlich werden. Damit ging es mit einem verdienten 2:0 für die Hausherren in die Pause.

Nach der Pause hätte es noch einmal spannend werden können, doch Sven Wächter traf aus sehr kurzer Distanz nur die Latte des Feuchter Kastens. Danach spielten die Feuchter die Partie runter, kamen dennoch immer wieder zu Chancen, zum Beispiel durch Noah Mengi oder Stephan König. Letzter machte dann in der 82. Minute endgültig den Deckel drauf, als er einen Angriff von der linken Seiten vollendete. Damit erzielte er auch sein erstes Tor für den SC gegen Baiersdorf- und sein 14. in der Saison. Danach passierte nicht mehr viel in der Partie.

Für den SC war das heute ein weiterer Pflichtsieg Richtung Meisterschaft und Bayernliga-Aufstieg. Sicherlich war das aber eher einer der schwächeren Auftritte des SCs. Nächste Woche geht es für den SC auswärts gegen den FSV Erlangen-Bruck, wiederum eine Woche später dann im nächsten Heimspiel am Sonntag um 11:00 gegen die SpVgg Jahn Forchheim. Wir werden auch diese Partie wieder live übertragen und tickern.

Share.

About Author

Simon Schmidt

Simon Schmidt ist seit 2016 als Sportreporter und Moderator bei FeuchtFM tätig. Außerdem spielt er noch Gitarre, ist Fußball-Schiedsrichter und Fußball- und Formel 1 Fan.

Comments are closed.