SC gelingt Traumstart in die neue Saison

0

Nach dem 2:0 Auswärtssieg im ersten Ligaspiel konnte der SC auch das erste Heimspiel auf neuem Rasen absolut verdient mit 4:1 gegen den FC Herzogenaurach gewinnen. Nach einem Abwehrfehler ging der SC zunächst in der 8. Minute in Rückstand, reagierte aber daraufhin stark.

Das Spiel begann zunächst ausgeglichen keine Mannschaft konnte sich in den ersten Minuten vor dem Tor durchsetzen. Doch in der 8. Minute konnte der Gast zunächst sich durch die Feuchter Hälfte spielen und den Ball dann auf Kevin Rockwell ablegen, der alleine im Feuchter Strafraum zum 0:1 abschließen konnte. Doch der SC reagierte sofort mit Offensivpower. In der Sommerpause hat man sich gerade im Angriff enorm durch Noah Mengi und Tim Ruhrseitz verstärkt. Doch zunächst war es der immer stärker werdende Klose, der eine Minute später für den Ausgleich sorgte. Doch der SC hatte noch nicht genug und konnte immer wieder Bälle aus dem Mittelfeld nach vorne schlagen. Ein weiterer kam 4 Minuten später bei Tim Ruhrspitz an, der ähnlich wie Klose verwertete. Wieder wenige Minuten später hatte der SC die nächste 100%tige Chance als ein Schuss von Maximilian Höhenberger an den Pfosten knallt und König den Abpraller verpasste. In der 22. Minute kam es dann aber durch den Neuzugang Noah Mengi zur Entscheidung. Auch dieser Treffer entstand wieder durch ein langer Ball aus dem Mittelfeld. Bis zur Pause hatten die Feuchter noch einige gute Chancen, die allerdings alle nicht verwertet werden konnten.

Der Gast kam nach der Pause ein bisschen besser in die Partie, kam aber dennoch kaum zu Chancen. Dafür hatte der SC das 4:1 oft genug auf dem Fuß. In den Minuten 55-60 kamen sie durch König und zweimal Ruhrseitz zu drei guten Chancen. Daraufhin konnten sich die Herzogenauracher wieder ein bisschen fangen. Gute 10 Minuten vor Schluss gelang Noah Mengi dann sein zweiter Treffer zum 4:1. Auch beim diesem Treffer lief er wieder nach einen langen Ball aus dem Mittelfeld alleine auf Keeper Peter zu. Danach passierte nicht mehr viel in einer eher schwachen zweiten Hälfte.

Am Ende kann der SC mit 6 Punkten aus 2 Spielen einen Traumstart in die neue Saison hinlegen. Am nächsten Freitag geht es auswärts gegen die Quelle aus Fürth, bevor dann am Freitag darauf das nächste Heimspiel im Waldstadion gegen die Tus Feuchtwangen stattfindet.

Share.

About Author

Simon Schmidt

Simon Schmidt ist seit 2016 als Sportreporter und Moderator bei FeuchtFM tätig. Außerdem spielt er noch Gitarre, ist Fußball-Schiedsrichter und Fußball- und Formel 1 Fan.

Comments are closed.