SC Feucht schlägt den Tabellenführer Bamberg

0

Der SC Feucht konnte vor über 540 Zuschauern den Spitzenreiter aus Bamberg mit 2:1 (1:0) schlagen. Die Tore für den SC erzielten Salim Ahmed (23.) und Stephan König (79.), in der 90. Minute konnte Lukas Schmittschmitt noch den Elfmeter zum Anschluss für die Gäste verwandeln.

Von Anfang an liefen die Feuchter den Gast bis an ihren eigenen Strafraum an und zwangen sie so zu Fehlern. Doch der entscheidende Pass kam nicht an, sodass erstmal keine klaren Chancen entstanden. In der 10. Minute hatte Nico Wessner dann seine erste Chance, doch diese wurde vom starken Bamberger Keeper Dellermann pariert. In der 24. Minute kam es dann zur durchaus verdienten Führung für den Gastgeber. Der SC konnte auf der rechten Seite den Ball im Aufbauspiel der Bamberger erobern und schickte dann König, der sich klasse auf der rechten Seite durchsetzte und einen perfekten Ball zu Wessner spielte, dieser scheiterte allerdings erst wieder am Bamberger Keeper, dann legte er allerdings den Abpraller des Schlussmanns zurück auf Michael Eckert, der abschloss. Salim Ahmed hielt jedoch geschickt den Fuß rein, sodass der Ball gegen die Laufrichtung des Keepers unhaltbar ins kurze Eck fiel. Wenige Minuten später hatte Wessner wieder die Chance zum 2:0, doch auch da konnte er sich gegen den Bamberger Torwart nicht durchsetzen, der dann Michel Eckert ,ein paar Minuten später im Strafraum legte, was zu einem Strafstoß für den SC führte. König holte sich sofort den Ball und hatte den Plan links unten zu verwandeln, doch auch da hatte Dellermann wieder etwas dagegen und parierte, den nicht schlecht geschossenen Elfmeter stark. 10 Minuten später ging es dann auch schon in die Pause, vor der die Bamberger noch einmal stärker wurden, aber nicht zu zwingenden Chancen kamen, somit ging es mit einem sehr verdientem 1:0 in die Kabinen.

König zum 2:0 für den SC
Klose wird an der Außenlinie gelegt, es folgte die gelbe Karte

Der SC machte nach der Pause genauso weiter, wie sie in der 1. Halbzeit spielten. Sie liefen den Gegner immer noch früh an und standen hinten, durch die Dreierkette und den beiden Außenverteidigern sehr stabil und ließen kaum etwas zu. In der 68. Minute hatte dann Nico Wessner eine riesige Chance zum 2:0, doch auch hier verlor er wieder das Duell gegen den Keeper. Ein paar Minuten später flog dann der Bamberger Marc Reischmann, nach einem groben Foulspiel gegen Oltean mit der roten Karte vom Platz. Damit hatten die Feuchter die Überzahl, die ihnen das Kontern erleichterte. In der 79. Minute kam dann der entscheidende Treffer für die Feuchter. Julian Schäf setzte sich dann auf der rechten Seite durch und flankte klasse an den langen Pfosten, wo der nicht gedeckte König den Ball einköpfte. Danach schalteten die Feuchter einen Gang zurück und konzentrierten sich aufs Kontern, was ihnen auch gelang. Allerdings gaben die Bamberg das Spiel noch nicht auf, was dann in der 89. Minute zu einem weiteren Strafstoß in der Partie führte, als Bastian Leikam Tobias Ulbricht im Strafraum legte. Lukas Schmittschmitt verwandelte diesen rechts unten. Sponsel hatte sogar die Ecke, doch der Strafstoß war einfach zu stark geschossen. Danach passierte nicht mehr viel, der SC vergab noch ein paar Chancen, konnte dann aber nach der vierminütigen Nachspielzeit den 2:1 Sieg gegen den Spitzenreiter feiern.

Das 2:1 für die Gäste

Der SC ist jetzt punktgleich mit dem zweitplatzierten Neudrossenfeld und hat vier Punkte Rückstand auf Bamberg bei einem Spiel weniger. Das nächste Heimspiel ist am Freitag in zwei Wochen um 19:00 im Derby gegen Großschwarzenlohe. Wir übertragen natürlich wieder live.

Share.

About Author

Simon Schmidt

Simon Schmidt ist seit 2016 als Sportreporter und Moderator bei FeuchtFM tätig. Außerdem spielt er noch Gitarre, ist Fußball-Schiedsrichter und Fußball- und Formel 1 Fan.

Comments are closed.