Sternstunden Gala 2018 – Ein voller Erfolg

0

Am Sternstunden Tag vom BR konnten dieses Jahr über 9,2 Millionen Euro gesammelt werde. Das Highlight des Tages, die Gala in der ausverkauften Frankenhalle in Nürnberg konnte sowohl die Zuschauer, als auch die Fernsehzuschauer durch die Mischung aus Musik von erstklassigen Künstlern wie Nena, Christina Stürmer und Rolando Villazon und Beiträge über die Hilfsprojekte sowie Rückblicken von Aktionen und Menschen, denen die Sternstunden in den vergangenen 25 Jahren helfen konnten, überzeugen.

Nach dem traditionellen Einzug der beiden Moderatoren Sabine Sauer und Volker Heißmann mit den Engeln, ging es weiter mit vier verschiedenen Knabenchören (Tölzer- und Windsbacher Knabenchor, Regensburger Domspatzen und die Augsburger Domsingknaben), die den Sternstunden Song von Thilo Wolf gemeinsam sangen.Um den Spendenstand zu repräsentieren, schalteten die Moderatoren mehrmals live in die Spendenzentralen, an den Telefonen saßen Prominente wie Uschi Glas oder die Chefetage vom Bayerischen Rundfunk. Mit „Süden“ fand dann die erste Musikeinlage in der Frankenhalle statt. Daraufhin wurden weiterhin viele Projekte vorgestellt, die die Sternstunden unterstützen oder unterstützt haben, bevor es erst mit Nena, dann später mit Rolando Villazon weiterging. Das nächste Highlight auf der Gala war die Live-Premiere vom diesjährigen Sternstunden Song („Ich wünsch dir Sternstunden“). Neben den beiden Bayern 3 Moderatoren Sebastian Winkler und Sascha Seelemann standen auch hier Christina Stürmer und Claudia Koreck das erste Mal auf der Bühne. Auch die Tanzgruppe DDC Breakdance konnte die Zuschauer überzeugen, mit ihren klasse Tanzeinlagen auf spezielle Weihnachtslieder Remix`s.  Schließlich ging es dann noch mit verschiedenen Projekte weiter, die die Sternstunden in der Vergangenheit, häufig auch durch bekannte Parten (zum Beispiel Barbara Stamm, Uschi Glas) unterstützt haben.

Dann folgten noch die Liveauftritte von Christina Stürmer (mit ihrem Song: „In ein paar Jahren“), Claudia Koreck, den Philharmonic Five und Heißmann und Rassau. Zum Abschluss der über dreistündigen Gala sangen sehr viele bekannte Landespolitiker, einen auf die Sternstunden angepassten Weihnachtssong, bevor dann der größte Sternstunden-Spendenstand von über 9 Millionen präsentiert wurde (bis nach der Sendung waren die Leitungen noch offen).

Unser Fazit: Es war mal wieder eine sehr gute Kombination aus Unterhaltung, Aufmerksamkeit für, trotz insgesamt guten Wohlstand, vorhandenes Leid und Aufruf zu Spenden, verstärkt durch Beiträge, die zeigen, wie vielen Leuten es durch die Spenden geholfen werden konnte. Am Ende war es für uns und auch einen Großteil der Frankenhalle eine sehr gelungener Abend.

Share.

About Author

Simon Schmidt

Simon Schmidt ist seit 2016 als Sportreporter und Moderator bei FeuchtFM tätig. Außerdem spielt er noch Gitarre, ist Fußball-Schiedsrichter und Fußball- und Formel 1 Fan.

Comments are closed.