WhatsApp zukünftig mit Werbung? Die Alternativen:

0

Facebook will über den Messenger WhatsApp in Zukunft durch Werbung Geld verdienen. So bestätigte es Facebook-Messenger-Boss David Marcus auf einer Entwicklerkonferenz. Aufgrund dieser Neuerung steigt der Mitgründer des Messenger Dienstes Jan Koum aus.

Werbenachrichten von großen Firmen

Quelle Steemit

Dass, was WhatsApp Mitgründer immer nicht wollte, da der Nutzer zum Produkt wird, tritt nun ein. Facebook will auf dem Messenger Dienst Werbung anzeigen bzw. verschicken lassen. Dies soll hauptsächlich dadurch geschehen, dass die großen Firmen die Kunden durch „Werbenachrichten“ erreichen. Für kleinere Unternehmen ist das schon über „WhatsApp Business möglich. In den Story ähnlichen Status könnte auch Werbung ähnlich wie bei Instagram und Snapchat dazwischen gespielt werden.

Die Alternativen

Die bekannterste Alternative von WhatsApp ist Threema. Bei diesem Messenger steht vor allem die Sicherheit der Daten im Vordergrund. Die Anwendung aus der Schweiz funktioniert ähnlich wie WhatsApp hat allerdings den Nachteil, dass er nicht kostenlos ist. In den Stores von Apple und Google kostet er 3,49€ bzw. 2,99€ . Neben der Facebook eigenen Alternative mit dem Facebook Messenger gibt es noch viele weitere Nachrichten Dienste wie Snowdens erste Wahl: Signal oder auch den Berliner Messenger Wire. Ebenso bekannt ist noch Telegram. Dieser Messenger hat einen „Secret-Chat“ neben dem normalem Chat bei dem die Daten in der eigenen Cloud gelagert werden und demnach nicht Ende-zu-Ende verschlüsselt sind.

Bildquellen: WDR, Steemit

Share.

About Author

Simon Schmidt

Simon Schmidt ist seit 2016 als Sportreporter und Moderator bei FeuchtFM tätig. Außerdem spielt er noch Gitarre und ist Schiedsrichter.

Comments are closed.