Feuchter drehen das Spiel

0

Der SC Feucht gewinnt, nach der Auswärtsniederlage letzten Sonntag gegen Sonnfeld daheim gegen Mittereich mit 2:1. Die Tore erzielten Stephan König, in der 32. Minute und Marco Christ, in der 45. Minute.

                

Die Feuchter starteten nicht so gut in die Partie und man merkte ihnen an das sie noch nicht ganz wieder im Rhythmus sind. In der 22. Minute gab es dann die erste riesen Chance für den SV Mitterteich. Daniel Cavelius lief da ganz alleine auf Andreas Sponsel zu doch der Feuchter Torwart und Kapitän kam aus seinem Tor heraus und klärte den Ball. Drei Minuten später war er dann aber machtlos, als wieder Daniel Cavelius auf ihn zulief, diesmal nicht zentral sondern von der rechten Seite und den Ball ins kurze Eck schoss. Nun hatte man aber das Gefühl, dass die Feuchter diesen Gegentreffer richtig annahmen und dann vorne noch konzentrierter die Bälle spielten.

der stark spielende- und Torschütze zum 2:1 Marco Christ

Das gelang dann in der 32. Minute Marco Christ, der eine wunderbare Flanke auf Stephan König von der rechten Außenbahn spielt und Stephan König nimmt den Ball volley ins rechter untere Eck. Doch das war es noch nicht in der 45. Minuten, spielte Michael Eckert von der Grundlinie ca. auf Höhe der rechten Strafraumecks auf Marco Christ der am Fünfereck stand und den Ball ins Tor schoss.

Und die Feuchter kamen, wie erwartet besser aus der Pause. Hinten ließen sie in der ganzen zweiten Halbzeit fast nichts zu und vorne erspielten sie sich viele Tor- und Konterchance, die allerdings nicht genutzt wurden. So gewann die Feuchter dann am Ende ihr siebtes Heimspiel in Folge.

zufrieden Feuchter Fans- und Spieler

Share.

About Author

Simon Schmidt

Simon Schmidt ist seit 2016 als Sportreporter und Moderator bei FeuchtFM tätig. Außerdem spielt er noch Gitarre und ist Schiedsrichter.

Leave A Reply